Als einer von 10500 trnd-Partnern durfte auch ich mit Freunden und Familie die Coca-Cola Zero testen.

 

20161223_113440

 

„Sie besticht durch einen verbesserten Geschmack und verzichtet dabei weiterhin komplett auf Zucker: die neue Coca-Cola Zero Sugar. Dank ihrer neuen Rezeptur ähnelt sie der klassischen Coca-Cola jetzt noch stärker als je zuvor – die perfekte Alternative also für alle, die auch ohne Zucker voll auf ihre Kosten kommen wollen. Coca-Cola Zero Sugar entspricht diesem Bedürfnis und ermuntert Menschen verstärkt dazu, sich für zuckerreduzierte oder zuckerfreie Getränke zu entscheiden.“

 

Ich bin eigentlich nicht so der Cola-Trinker und trinke meistens nur mit, wenn andere Leute eine Flasche geöffnet haben. Dann auch fast nur die klassische Coca-Cola (oder auch andere Marken) und selten eine zuckerfreie Variante. Bisher schmeckten mir light und zero immer zu wässrig und hatten teilweise einen komischen Nachgeschmack.

 

Das Design ist klassisch und ähnelt dem der klassischen Coca-Cola. Der einzige Unterschied ist der obere Rand, der in schwarz gehalten ist, die Farbe für Coca-Cola Zero.

Die Größe der Dose, 0,25l, ist praktisch für zwischendurch und füllt genau ein Glas.

Die Coca-Cola zero ist in der 0,2 Liter Glasmehrwegflasche, 0,25 L und 0,33 Liter Dose, 0,5 Liter PET Einwegpfandflasche, 1,0 Liter PET Mehrwegpfandflasche, 1,25 L und 1,5 Liter PET Einwegpfandflasche, bis hin zur 2,0 Liter PET Einwegpfandflasche erhältlich.

 

20161223_113857

 

Und nun zum Geschmack.

Die Cola schmeckt mir gut. Meiner Meinung nach kommt sie nicht ganz an das Original heran, besonders wenn man die beiden Sorten im direkten Vergleich probiert. Aber die Zero Variante ist auf jeden Fall eine gute Alternative für diejenigen, die darauf achten, nicht zu viel Zucker zu sich zu nehmen. Der komischen Nachgeschmack von der alten Coca-Cola Zero und light konnte ich nicht mehr feststellen.

Allerdings haben teilweise einige meiner Freunde einen Dosengeschmack herausgeschmeckt, allerdings nicht so stark wie bei Getränken aus der Dose von früher.

 

20161223_113915

 

An Silvester habe ich außerdem einen Test mit einer echten Cola-Liebhaberin gemacht. Sie trinkt normalerweise Coca-Cola light oder light koffeinfrei und davon mindestens eine Flasche am Tag. Ein echter Kenner also.

Ich habe die Cola zero in ein Glas umgefüllt und sie musste raten, was sie da grade trinkt.

Tatsächlich konnte sie schon nach einem Schluck ganz klar sagen, dass es Coca-Cola zero ist! Und das die Cola aus der Dose kommt, konnte sie auch gleich sagen.

Aber auch sie musste zugeben, dass die neue Cola zero näher an die klassische Coca-Cola herankommt als die vorherige Rezeptur.

 

 

Ich bleibe allerdings wie zuvor bei der klassischen Cola mit Zucker, da sie für mich immer noch am besten schmeckt und bei der kleinen Menge, die ich ab und zu trinke, macht der Zucker auch keinen großen Unterschied.

Für regelmäßige Cola Trinker, die auf den Zuckergehalt achten, ist die neue Rezeptur aber eine super Produktidee, damit die zero Variante näher an das Original herankommt.

Und wie gesagt, ich würde auch jederzeit die Coca-Cola Zero wieder trinken, nur ist die Original Cola ein wenig besser.

 

Wie sieht es bei euch aus? Trinkt ihr gerne Cola und welche Variante bevorzugt ihr?  🙂

 

 

20161223_113710

Advertisements