Essen & Trinken · Produkttest

Produkttest Dr. Oetker Gelierzucker für Beeren + Rezept für Himbeer-Secco Marmelade

Diesen Beitrag bin ich euch noch schuldig, denn irgendwie habe ich immer nicht dran gedacht, ihn zu veröffentlichen. Dafür habe ich jetzt zusätzlich noch ein neues Rezept kreiert, nämlich die Himbeer-Secco Marmelade. Yummy!

 

20170605_185021

 

„Früchte haben einen unterschiedlichen Säure- und Wassergehalt. Dieser Gelierzucker ist in seiner Mischung aus Zucker, Pektinen und Citronensäure speziell auf Himbeeren, Bombeeren und Johannisbeeren abgestimmt – für die optimale Süße, Fruchtigkeit und Konsistenz Ihrer selbstgemachten Beerenkonfitüren und –Gelees.“

Eine Packung enthält 500g Gelierzucker, was für 1kg Beeren oder 750ml Saft ausreicht.

 

 

20170727_130504

 

Rezept: Himbeer-Secco Marmelade

Zutaten für etwa 1 Glas a 250ml (bei mehreren Gläsern einfach hochrechnen) :

200g Himbeeren (frisch oder auch TK)

60ml Himbeer-Secco (für Himbeer-Sekt Marmelade kann man auch normalen Sekt nehmen)

140g Gelierzucker 2:1 (es muss nicht der Gelierzucker extra für Beeren sein)

 

Als erstes mischt man die Himbeeren mit dem Gelierzucker und lässt sie kurz stehen, damit der Zucker etwas Wasser aus den Himbeere ziehen kann, damit beim Kochen nichts anbrennt. Wer lieber Himbeer-Marmelade ohne Stücke mag, kann die Himbeeren vor dem Vermischen noch passieren, denn ist auch das Ziehen lassen nicht mehr nötig.

 

20170727_130322.jpg

 

Danach lässt man die Früchte etwa 3 bis 4 Minuten sprudelnd kochen, bevor man anschließend die Gelierprobe durchführen kann, um zu testen, ob die Marmelade die gewünschte Konsistenz erreicht hat. Dafür etwas Marmelade auf einen kleinen Teller geben, kurz warten und testen, ob die Marmelade anfängt zu gelieren. Wenn ja, kann man die Hitze ausstellen und den Secco vorsichtig unterrühren, so dass es nicht zu sehr aufschäumt. Dann ist die Marmelade schon fertig und kann in Gläser gefüllt werden.

 

20170727_184022

 

Ich konnte natürlich nicht abwarten und habe die Marmelade gleich probiert, sobald sie ausgekühlt war. Der Himbeer-Secco, den ich benutzt habe, war relativ süß, so dass auch die Marmelade süßer als normale Himbeer-Marmelade ist. Durch den Secco schmeckt sie zudem irgendwie prickelnd, was ich sehr lecker finde und mal etwas anderes als die normale Marmelade. Einfach lecker!

Die Konsistenz der Marmelade ist gut, nicht zu fest, aber auch nicht zu flüssig. Den Gelierzucker für Beeren kann ich besonders Anfängern empfehlen, die noch nicht so ein Gefühl dafür haben, wie lange die Marmelade kochen muss bis sie richtig geliert. Als ich vor etwa zwei Jahren angefangen habe, alle meine Marmelade selbst zu kochen, gab es solche Gelierzucker, die auf spezielle Früchte abgestimmt sind, noch gar nicht. So gab es zwar zwei, drei Fehlversuche wie eine viel zu feste Ananas-Marmelade oder eine Kirsch-Marmelade, die so flüssig war, dass sie in das Brötchen eingezogen ist, aber eigentlich haben die meisten Sorten immer gut geklappt. Wenn ich mich vorher im Internet über die Gelierfähigkeit der einzelnen Früchten informiert hätte, hätte ich auch gewusst das zum Beispiel Ananas viel schneller geliert und deshalb nicht so lange kochen muss wie zum Beispiel Erdbeeren, die viel weniger gelieren. Daher ist ein spezieller Gelierzucker zwar eine gute Hilfe, aber nicht unbedingt notwendig.

Insgesamt kann ich jedem, der gerne Marmelade isst, nur empfehlen, diese selbst zu machen. Dieses Rezept für Himbeer-Secco Marmelade hat nur ungefähr 10 Minuten gedauert und wenn man eine größere Menge an Himbeeren genommen hätte als ich, wären es einige Gläser an köstlicher Marmelade geworden, die jedes Frühstück versüßen. Wer einmal den Geschmack von gekaufter und selbstgemachter Marmelade verglichen hat, weiß, dass selbstgemachte Marmelade viel fruchtiger und intensiver schmeckt als gekaufte, wo man zudem oft nicht genau weiß, was noch an Zusatzstoffen außer Früchten enthalten ist.

 

 

20170605_185021

Dieses Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s