Essen & Trinken · Produkttest

Produkttest Maggi Veggie Bolognese

Da ich mich nicht ausschließlich vegetarisch ernähre und auch noch nicht viel Erfahrung mit Tofu als Fleischersatz habe, war ich gegenüber diesem Test etwas skeptisch, ob die Bolognese mir wirklich schmeckt. Meine Erfahrungen, die leider nicht so positiv ausfielen, könnt ihr hier nachlesen.

„Die Deutschen lieben Spaghetti Bolognese! Damit auch Vegetarier nicht auf den italienischen Klassiker verzichten müssen, gibt’s jetzt Maggi Veggie fix & frisch Bolognese mit vegetarischem Hack. Ihren besonders leckeren und vollen Geschmack verdankt die vegetarische Bolognese ihren natürlichen Zutaten wie z.B. Tomaten, Basilikum, Thymian und Knoblauch Worauf warten? Veggie-Tag einlegen und ausprobieren!“

 

20170622_191344

 

Die Zutaten, die ihr auf dem Bild seht, sind auch schon alle, die für die Zubereitung benötigt werden. Anstatt von Spaghetti habe ich allerdings Fusilli genommen, aber ich denke, dass es keinen Unterschied im Geschmack macht und ich esse einfach lieber kleinere Nudeln. Die Zubereitung ist wie von Maggi gewohnt schnell und unkompliziert.

Als erstes die Spaghetti kochen. Anschließend das vegetarische Hack in einer Pfanne für circa 2 Minuten in heißem Öl anbraten. 200ml Wasser zugießen und die Tomaten zugeben und vorsichtig unterrühren. Den Beutelinhalt einrühren und bei mittlerer Hitze etwa 2 Minuten fertig kochen. Fertig ist die Bolognese-Sauce, die man jetzt einfach über die Nudeln geben kann. Als Beilage passt dazu ein frischer Salat.

 

20170622_194432

 

Der Geschmack und vor allem die Konsistenz haben mich dann aber nicht überzeugt. Das Tofu-Hack war sehr krümelig und beinahe mehlig. Kein Vergleich zu normalem Hackfleisch, sondern eher wie das nur nochmal püriert. Eine seltsame Konsistenz. Außerdem hat mir der Geschmack nicht gefallen, da er meiner Meinung nach etwas holzig war.

Die Gewürze der Sauce gefallen mir an sich ganz gut, nur war die gesamte Bolognese-Sauce für mich viel zu salzig. Ich weiß nicht, ob es an der Gewürzmischung liegt oder am Tofu-Hack, da ich damit vorher noch keine Erfahrungen gemacht habe, aber das Salzige hat die anderen Gewürze größtenteils überdeckt.

Mein Fazit aus diesem Experiment ist, dass ich, wenn ich in Zukunft wieder mal einen fleischlosen Tag einlegen sollte, nicht auf Tofu-Hack als Fleischersatz zurückgreifen werde. Der Geschmack und die Konsistenz dieses Tofus konnten mich leider nicht überzeugen. Ich bevorzuge dann lieber Gerichte ohne Fleischersatz, wie zum Beispiel einen leckeren Gemüseauflauf.

 

 

20170622_191344

Dieses Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s