Wie viele andere auch durfte ich die vier neuen Koch-Sets Pasta&Sauce von Barilla zusammen mit Freunden und Familie probieren.

In jedem Testpaket waren diese Sorten enthalten:

  • 1x Barilla Pasta & Sauce Set Penne Arrabbiata
  • 1x Barilla Pasta & Sauce Set Spaghetti mit Tomate und Basilikum
  • 1x Barilla Pasta & Sauce Set Spaghetti Bolognese
  • 1x Barilla Pasta & Sauce Set Maccheroni mit Tomate und Ricotta

 

Zu jedem dieser Gerichte werdet ihr in den kommenden Tagen einen Post finden, aber zuerst möchte ich einmal ganz allgemein erklären wie die Zubereitung funktioniert, denn das ist bei allen Sorten gleich.

 

„Zutaten: Maccheroni 49%, HARTWEIZENGRIEß, Wasser.

Tomaten-Ricotta-Sauce: Wasser, Tomatenkonzentrat 23,7%, Ricotta-KÄSE 19% (Molke, MILCH), Zwiebeln, Knoblauch, Salz, Grana Padano g.U. KÄSE (MILCH, Lysozym aus EI), Sonnenblumenöl, Petersilie, Zucker, Maisstärke, Säureregulator: Milchsäure, natürliches Aroma (MILCH).“

 

20170605_185349

 

Das besondere an den Koch-Sets von Barilla ist die Zubereitung in einer einzigen Pfanne. So vermeidet man unnötig dreckiges Geschirr und viel Abwasch.

Zuerst werden die Macceroni in eine mittelgroße Pfanne (Durchmesser ca. 28-30 cm) gegeben. Zu diesen fügt man dann 4 Gläser, also ca. 600ml, kaltes Wasser hinzu, so dass alle Macceroni vollständig mit Wasser bedeckt sind.

Wenn fast das ganze Wasser verkocht ist, bei mir waren das etwa 8 Minuten, gibt man die Sauce dazu. Die Mengen sind schon vordosiert, so dass man nichts mehr abmessen muss. Anschließend gründlich rühren bis die Sauce und die Nudeln sich verbunden und die gewünschte Konsistenz erreicht haben.

Dann ist die Pasta auch schon fertig zubereitet und kann verspeist werden.

 

Bei dem Koch-Set für Macceroni mit Tomate und Ricotta sah das dann so aus:

 

20170605_193955

 

Alternativ kann man die Pasta auch noch mit weiteren Zutaten ganz nach dem eigenen Geschmack verfeinern oder auch noch nachwürzen.

Die Zubereitung in der Pfanne ist die schnellste Zubereitungsmöglichkeit, aber auch die klassische Zubereitung im Topf ist möglich.

 

Besonders überzeugt hat mich die Schnelligkeit und Kompliziertheit der Zubereitung. In zehn bis zwölf Minuten sind zwei großzügige Portionen Pasta fertig, die sich wirklich sehen lassen können. Auch mit dem Abwasch muss man sich nicht groß abmühen.

Das ist perfekt, wenn mal nicht so viel Zeit für eine lange Zubereitung bleibt oder man einfach andere Dinge tun möchte. Lange Wartezeiten auf das Essen, wenn Freunde oder Familie zu Besuch sind, gehören damit der  Vergangenheit an. Oder man kommt von der Arbeit und hat einfach keine Lust mehr noch in der Küche zu stehen und sich etwas zu Essen zuzubereiten, auch dafür sind die Koch-Sets von Barilla ideal.

 

 

20170605_185349

Diese Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

 

 

 

Advertisements