Auch ich durfte dank Leysieffer die neue Kapsel-Kaffeemaschine mit innovativem Milchschaumsystem von Leysieffer testen. Mit dieser Maschine kann man Latte Macchiato, Cappuccino, Crema, Espresso, Ristretto und Moccacino zubereiten.

 

20170429_122901

 

Aber was ist daran eigentlich so innovativ wie alle sagen?

Mit dieser Maschine soll ein perfekter Milchschaum mit jeder Art von Milch gelingen und das ohne Milchkontakt. Daher ist keine extra Reinigung der Teile der Maschine nötig, die in Berührung mit der Milch kommen. Zudem ist die Maschine 100% für Veganer geeignet.

Für mich ist der fehlende Milchkontakt, der größte Pluspunkt dieser Maschine. Ich besitze zurzeit nur eine Kapselmaschine ohne Milchschaumsystem, obwohl ich guten Milchschaum liebe. Aber ich benutze meine Maschine nur am Wochenende und der Gedanke daran, dass ich die Maschine entweder nach jeder Benutzung ausgiebig reinigen muss oder die Milchreste eine Woche lang in den Schläuchen gammeln, finde ich nicht besonders appetitlich, weshalb ich mich bisher gegen solch eine Maschine entschieden habe. Ich frage mich nur, ob die Maschine auch ohne Milchkontakt einen genauso guten Milchschaum herstellen kann wie ihre Konkurrenten mit Milchkontakt?

 

Die Kaffeemaschine ist lang und schmal und man kann sie so gut zwischen anderen Geräten in der Küche unterbringen, ohne dass sie zu viel Platz einnimmt. Durch den an der Rückseite angebrachten Wassertank ist sie allerdings wirklich lang und steht deshalb etwas zwischen den anderen Küchengeräten hervor. Die weiße Farbe gefällt mir gut und dadurch passt die Maschine ideal in meine weiß-blaue Küche. In schwarz ist sie ebenfalls verfügbar. Ansonsten sieht die Maschine aus wie eine normale Kapselmaschine. Vorne befindet sich das Abtropfgitter und die Öffnung für den Kaffee und hinten der 1 Liter Wassertank.

 

20170429_123223

 

Zum Testen waren ebenfalls drei verschiedene Sorten Kaffee enthalten, Lungo, Espresso und Ristretto. Für alle die so wie ich nicht genau wissen, was Ristretto eigentlich ist, kann ich sagen, dass es die stärkste Kaffeesorte ist, die angeboten wird und ist somit soagr noch kräftiger als Espresso. Lungo ist am schwächsten.

Vom Aussehen ähneln die Kapseln sehr den Nespresso-Kapseln, aber diese sind nicht kompatibel, was ich wirklich sehr schade finde. Das ist auch mein größter Kritikpunkt an der Kapselmaschine von Leysieffer, denn man ist nur auf die Leysieffer-Kapseln festgelegt und kann keine anderen Produkte ausprobieren, gerade weil Leysieffer nur die „Grundkaffeesorten“ anbietet. Wenn sich das in Zukunft noch ändern würde, würde ich mich sehr freuen. Mit meiner Kapselmaschine von Dolce Gusto trinke ich immer Vanille-Latte-Macchiato oder mit Caramel oder andere Spezialitäten, worauf ich nicht gerne verzichten würde. Allerdings ohne Milchschaum…

 

20170429_123429

 

Auf dem Bild könnt ihr erkennen wie man die Kapseln in die dafür vorgesehene Öffnung einlegt. Einfach nur die silberne Abdeckung auf der Oberseite abheben und dann sieht man schon gleich eine Öffnung in der Form einer Kaffeekapsel, so dass keine Fehler passieren können, wenn man die Kapsel falsch herum einlegt. Das finde ich sehr praktisch, denn grade wenn es schnell gehen soll, passieren doch schnell solche Dinge. Dann drückt man die silberne Klappe wieder zu und die Kapsel ist fertig eingelegt. Wenn man diese Klappe erneut öffnet, fällt die Kapsel ist die Auffangschale unter der Maschine, die man mit Ziehen an dem Abtropfgitter öffnen kann. Beim ersten Ausprobieren war es schon eine Überraschung als die Kapsel plötzlich verschwunden war, weil ich die Klappe wieder geöffnet habe, bevor ich überhaupt Kaffee gemacht hatte. Aber sowas ist ja immer Übungssache.

 

20170429_145629

 

Mein erster Versuch war ein Cappuccino und ich habe die Zubereitung mal in ein paar Bildern festgehalten. Nachdem ich ausreichend Milch ins Glas gefüllt hatte, konnte die Maschine mit dem Aufschäumen loslegen. Dazu kam mit hohem Druck ein Strahl mit heißem Wasser ins Glas, wodurch die Milch hoch aufgeschäumt wurde. Nachdem das Aufschäumen beendet war, war etwa das halbe Glas voller Milch und Milchschaum. Dann schnell die Kapsel einlegen.

 

20170429_145659

 

Anschließend wurde der Espresso ins Glas gefüllt und das Glas füllte sich zusehens. Ich muss sagen, dass die ganze Zubereitung inklusive Milchschaum wirklich sehr schnell ging. Auch dem Zugeben des Espresso blieb der Milchschaum bestehen und fiel nicht in sich zusammen.

 

20170429_150002

 

Und so sah schließlich das Endergebnis aus. Für den ersten selbstgemachten Cappuccino mit Milchschaum gar nicht schlecht wie ich finde. Der Milchschaum ist schön fluffig, aber trotzdem stabil und hat auch die Zeit des kleinen Fotoshootings heil überstanden. Mit dem Milchschaum eines richtig guten Cappuccino aus einem Kaffee kann er dann aber doch nicht mithalten, denn dort ist er noch stichfester. Im nächsten Versuch habe ich dann die Milch vor der Zugabe des Kaffees zweimal aufgeschäumt und der Milchschaum wurde tatsächlich größer und fester, allerdings wurde dementsprechend auch natürlich mehr Wasser zugegeben.

Der Geschmack des Kaffees hat mich ebenfalls überzeugt. Er hat ein intensives und vollmundiges Aroma und ich viel Säure. Ich selbst trinke nur Kaffee-Milchspezialitäten, aber mein Mann hat auch den puren Kaffee getestet und für gut befunden. Auch in diesem Punkt kann Leysieffer mit den „Großen“ mithalten.

 

Für mich hat die Kapsel-Kaffeemaschine von Leysieffer Vorteile sowie Nachteile. Was überwiegt muss jeder selbst entscheiden, denn das kommt ganz auf die persönlichen Bedürfnisse und Geschmäcker an. Negativ für mich ist die geringe Auswahl an Kaffeespezialitäten, denn ich liebe sowas. Wer aber nur einen guten Cappuccino oder Latte Macchiato genießen möchte, kommt mit der Kaffeemaschine von Leysieffer voll auf seine Kosten. Der Milchschaum hat mich trotz dem fehlenden Milchkontakt überzeugt, so dass keine zusätzliche Reinigung notwendig ist. Auch das die Maschine für Veganer geeignet ist und man jede Art von Milch wie Vollmilch, H-Milch, Sojamilch, Mandelmilch und Kakao für Milchschaum nutzen kann, finde ich sehr gut.

Den Preis von 199,00 Euro finde ich in Ordnung.

 

 

20170429_122901

Dieses Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

 

Advertisements