Dank Gewürze der Welt darf ich das Bio-Curry Orient Pulver ausprobieren, was ich euch gerne näher vorstellen möchte. Außerdem habe ich noch Knoblauchpfeffer erhalten, worüber ihr bald auf meinem Blog ebenfalls einen Testbericht finden werdet.

20170211_141727

„Hier finden Sie das außergewöhnliche Curry, das wie tausendundeine Nacht schmeckt. Scharf und Spitz wie das Minarett über der blauen Moschee und einen abgerundeten Geschmack wie die Kuppel der Syleiman-Moschee. Lassen Sie sich vom exotischen Geschmack verzaubert und zaubern Sie als oberster Wesir der Küche ein Lächeln auf die Gesichter Ihrer Gäste.“

Das Bio-Curry Orient ist eine Kombination aus verschiedenen Gewürzen aus kontrolliert biologischem Anbau. Es sind Koriander, Kurkuma, Zimt, Bockshornkleesaat, Kumin, Cardamon, Ingwer, Paprika, Piment, Muskat, Nelken und Pfeffer enthalten, was eine Bandbreite an Aromen im Curry bewirkt.

Das Curry-Pulver ist intensiv gelb und hat eine richtige Curry-Farbe. Auch der Geruch ist sehr kräftig und schlägt einem regelrecht entgegen, wenn man die Packung öffnet. So muss das bei einem guten Gewürz sein! Den Geruch kann man als eine Mischung aus Curry und orientalischen Gewürzen beschreiben.

20170211_142226

Um den Geschmack des Currys am besten testen zu können, habe ich eins meiner Lieblingsgerichte mit diesem Gewürz zubereitet. Und zwar Puten-Curry.

Vielleicht hat ja einer von euch Lust, mein Rezept einmal nachzukochen, deshalb schreibe ich hier eine kurze Anleitung dazu.

Rezept: Puten-Curry

Zutaten:

1kg Putenbrust

2 Zwiebeln

1 Dose gemischte Früchte

1 Becher Schmand

viel Paprika edelsüß

viel Bio-Curry Orient Pulver

ein bisschen Pfeffer, Salz, Mehl, Öl

20170214_184017

Zuerst schneidet man die Putenstücke in etwa die Große von Gulaschstücken und bestäubt diese dann dünn mit Mehl. Außerdem würzt man die Fleischstücke mit Salz und Pfeffer. Die Fleischstücke werden dann mit heißem Öl angebraten und nach kurzer Zeit fügt man die klein geschnittenen Zwiebeln hinzu und brät diese kurz mit.

In der Zwischenzeit tropft man die gemischten Früchte ab und löscht das Fleisch mit dem aufgefangenen Saft der Früchte ab.

Diese Mischung lässt man dann bei mittlerer Hitze circa eine 3/4 Stunde schmoren.

Danach rührt man den Schmand ein, schmeckt mit Paprika und Curry ab und mischt die gemischten Früchte unter. Und fertig ist das leckere, orientalische Puten-Curry.

Als Beilage empfehle ich Nudeln oder Reis.

Guten Appetit!

20170214_184040

Sobald ich das Curry-Pulver  hinzugefügt habe, verfärbte sich die Sauce intensiv gelb-curryfarben. Sofort hätte ich am liebsten gleich probiert, so appetitlich sah der Inhalt des Topfes aus. Und der Geruch erst… Fast wie im Orient.

20170214_185653

Und so sah das fertige Puten-Curry schließlich aus. Schade, dass ich euch keine Portion zuschicken kann, so lecker hat dieses Gericht geschmeckt. Schon vorher war Puten-Curry eines meiner Lieblingsgerichte, aber mit dem neuen Curry-Pulver schmeckt alles noch ein bisschen besser. Die orientalischen Gewürze kommen gut durch und runden den Curry-Geschmack noch ab.

20170211_141727

Diese Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Advertisements