Hier kommt nun mein letzter Post zu den Produkten von der Peter Mertes Weinkellerei. Meine Beiträge über die City Seccos und Cocktails könnt ihr ebenfalls auf meinem Blog finden. Die Beiträge habe ich euch verlinkt.

 

Diesmal möchte ich euch drei Weine von Käfer vorstellen.

  • Weißwein Pinot Grigio
  • Roséwein Negroamaro
  • Rotwein Primitivio

 

20170115_125342

 

Das Design der Flaschen ist sehr elegant und schlicht gehalten und hebt sich so optisch von anderen Weinen ab. Das Motiv ist nicht aufgedruckt, sondern ausgelassen, so dass die Farbe des Weines und der Flasche durchscheint. Das gefällt mir gut.

Die Flaschen haben zudem einen Drehverschluss und keinen Korken, was ich sehr praktisch finde und keinesfalls als billig ansehe. Die Korken bereiten mir immer die meisten Probleme.

 

 

„Trockener Weißwein aus Venetien, sehr delikat, leicht und angenehm frisch, mit einer pikanten Säure und dezenten Frucht.“

 

20170128_193428

 

Die Farbe des Weines ist relativ hell und nur leicht champagnerfarben. Trotzdem hat er ein intensives Aroma. Der Duft hat mir auch sehr gut gefallen.

Dieser Weißwein ist wirklich sehr trocken mit einer kräftigen Säure. Er passt gut zu Fisch- oder Reisgerichten, wozu ich ihn auch genossen habe. Für mich ist so ein trockener Wein nur etwas zum Essen und nicht zum alleine Genießen, da bevorzuge ich lieber lieblichere Weine. Zum Essen passt er aber gut und die Säure harmoniert gut und wird gleichzeitig durch die anderen Aromen ausgeglichen.

 

 

„Ein ausgewählter Roséwein der italienischen Rebsorte Negroamaro mit leuchtender Farbkraft und intensiven Fruchtaromen nach Kirsche und Himbeere.“

 

20170121_191834

 

Der Roséwein ist wirklich sehr intensiv in der Farbe und sieht im Glas schon fast pink aus. Der Duft ist auch bei diesem Wein angenehm und fruchtig.

Der Geschmack ist nicht ganz so trocken wie bei dem Weißwein, aber trotzdem noch ziemlich trocken. Ausgezeichnet ist der Wein als halbtrocken, was ich schon ziemlich grenzwertig finde. Die Säure ist aber angenehm im Geschmack und durch das Fruchtaroma wirkt der Wein leicht im Geschmack. Für mich schmeckt er einfach fruchtig, aber die Fruchtaromen von Kirsche und Himbeere kann ich nicht herausschmecken. Ich bin aber auch kein Weinkenner. Den Geschmack würde ich außerdem als eher holzig beschreiben. Für mich ist dieser Wein ebenfalls besser zum Essen geeignet als danach.

 

 

„Ein vollmundiger Rotwein mit dunklen, marmeladigen Fruchtaromen wie Kirschen, Brombeeren und Heidelbeeren. Besticht mit einem aromatischem Hauch von Gewürzen und weißem Pfeffer mit einer glatten, samtigen Textur.“

 

20170204_193531

 

Auch dieser Rotwein ist sehr kräftig und dunkelrot in der Farbe und riecht intensiv nach Rotwein.

Der Wein ist wirklich trocken und damit meine ich sehr trocken. Für mich schon zu trocken, aber zu herzhaften Gerichten passt er gut. Außerdem finde ich ihn sehr aromatisch und vollmundig und intensiv im Geschmack. Eine wahre Geschmacksexplosion im Mund durch die verschiedenen Aromen.

 

Alle drei Weine kann ich wirklich nur weiterempfehlen und würde sie auch wieder genießen. Der Rotwein war mir etwas zu trocken, aber meinem Vater zum Beispiel schmeckte der Wein ebenfalls ausgezeichnet. Es muss jeder also selbst entscheiden, ob er trockene oder eher liebliche Weine bevorzugt. Alle Weine zeichnen sich durch ihren intensiven und aromatischen Geschmack aus.

Kaufen kann man die Weine in vielen Supermärkten und über Amazon.

 

 

20170115_125342

 Diese Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

 

 

Advertisements