Mit dem Emsa Partybutler für Kuchen, Cupcakes und  Cake Pops kann man seine Leckereien sicher zum Ziel bringen, ohne sich Sorgen um Verrutschen oder Zerdrücken machen zu müssen.

Ich habe den Tortenbutler in Mint-Optik erhalten, was ich sehr schön finde. Die Wände bestehen aus durchsichtigem Plastik, sodass man die Kuchen innerhalb des Tortenbutlers ohne Probleme sehen kann. Das Material fühlt sich sehr stabil und hochwertig an und ist gut verarbeitet.

 

20161201_181630

 

In der Mitte der Außenwand befindet sich ein Stück mintfarbenes Silikon mit dem man den Partybutler vergrößern oder verkleinern kann. Für normal hohe Torten reicht die Höhe mi eingeklappten Silikon und durch einfaches Drücken gegen die obere Wand lässt sich die Höhe fast verdoppeln. Am Anfang hatte ich damit Probleme, weil immer die andere Seite des Silikons wieder in die geknickte Form zurückklappte, aber mit ein wenig Übung und mehr Kraft ist auch das kein Problem.

 

20161119_110903

 

Der Verschluss an der unteren Tortenplatte ist fest an dem Deckel angebracht und bleibt bei beiden Variationen gleich. Bei Tortenbutlern ist der Verschluss besonders wichtig, da sonst die Torte mit der Platte unten aus dem Tortenbutler fällt, weil man ihn eigentlich oben am breiten Griff tragen muss. Es ist relativ schwierig den Verschluss sicher zu schließen, da er wirklich fest zu ist und man die untere Tortenplatte mit einklemmen muss. Aber keine Sorge, der Verschluss geht nicht zu, wenn man nicht alles richtig macht und man bemerkt es, bevor der Kuchen herausfällt. Wenn man den Verschluss erst einmal ein paar Mal auf und zu gemacht hat, lässt er sich auch einfacher bedienen. Beim Öffnen ist ebenfalls ein wenig Übung nötig, da man auf ein kleines Stück weißes Plastik drücken muss, um den Verschluss ohne Probleme zu öffnen.

 

20161119_110329

 

Für Kuchen und Torten sind auf der unteren, normalen Tortenplatte 12 Tortenstücke eingezeichnet, um die Torte leichter portionieren zu können. So kann man auch gleich auf dieser Tortenplatte servieren und den Kuchen anschneiden. Die Oberfläche ist zudem leicht angeraut, sodass der Kuchen nicht hin und her rutschen kann. Für einstöckige Kuchen oder Torten reicht die normale Größe des Tortenbutlers und für zweistöckige Torten die ausgeklappte Version. Das finde ich sehr praktisch und eine neue Idee, weil ich vorher noch nie einen höhenverstellbaren Tortenbutler besessen habe.

Um Cupcakes zu transportieren, muss man die untere Tortenplatte abnehmen, sodass eine weitere Platte mit Muffinformen zum Vorschein kommt. In diese Formen kann man die Muffins dann hineinstellen, damit sie nicht verrutschen. Das ist besonders praktisch bei Cupcakes mit Toppings, die nicht aneinander stoßen dürfen. So kann man 14 Muffins oder Cupcakes transportieren.

 

20161201_181242

 

Für den Transport von Cake Pops gibt es zwischen den Muffinformen kleine Löcher im Boden in die man die Stäbe der Cake Pops hineinstecken kann, ohne das diese umkippen können. Diese Halterungen kann man auch zum Dekorieren oder zum Trocknen der Cake Pops verwenden, auch ohne sie anschließend zu transportieren, damit man sich nicht zusätzlich eine Cake Pop Halterung kaufen muss.

Zusätzliche kann man in der Mitte einen Stab anbringen auf dem man eine weitere Platte mit neun Muffinformen aufstecken kann, dabei ist es egal welche Platte man unten verwendet. So kann man den Tortenbutler innerhalb einiger Sekunden in eine hübsche Etagere verwandeln und so sogar 23 Muffins transportieren oder präsentieren. Der Abstand zwischen den Platten der Etagere ist so hoch, dass auch Cupcakes mit hohen Toppings nicht an die Platte darüber oder den Deckel stoßen können

Mit dem Tortenbutler kann man so nicht nur Kuchen, Muffins und Cake Pops transportieren und servieren, sondern auch Snacks, Dips und vieles mehr. Ich könnte mir gut vorstellen, dass man auf die untere Platte der Etagere kleingeschnittenes Gemüüse legt und in die Förmchen oben verschiedene Soßen oder Dips füllt. So ist man für jede Party gut vorbereitet und man kann alles schnell wieder aufräumen, indem man die Etagere einfach mit dem Deckel verschließt und mit nach hause nimmt.

 

Ich habe zur Hochzeit meiner Cousine drei verschiedene Cupcakes gebacken und sie mit dem Partybutler zum Veranstaltungsort gebracht, ohne das auch nur ein einziger Cupcake dabei verrutscht ist. Trotz der Fahrt über hobbeliges Kopfsteinplaster. Dann habe ich einen Teil der Cupcakes auf dem Kuchenbuffet auf der Etagere präsentiert, was bei den anderen Gästen auch sehr gut angekommen. Niemand hat bemerkt, dass diese Etagere eigentlich ein Tortenbutler ist und leicht wieder auseinander baubar ist, da die Etagere gut verarbeitet ist und die Muffinformen hübsch geschwungen sind.

 

20161202_161849

 

Besonders die vielfältigen Funktionen des Partybutlers haben mich überzeugt und dass ich nicht viele einzelne Produkte brauche, um als das machen zu können, wozu der Partybutler in der Lage ist.

Ein echter Alleskönner!

 

 

20161119_105848

 

 

Werbeanzeigen